Schönes Wochenende in Kühlungsborn

Ich gebe es zu, ich liebe die Ostsee eigentlich zu jeder Jahreszeit. Und seit 10 Jahren habe ich Kühlungsborn zu meinem Lieblingsort erkoren....ich komme gern zu den Feiertagen, über Silvester und in den Sommerferien sowieso. Aber fast am schönsten sind die kleinen Überraschungswochenenden in der totalen Nebensaison – da sind die meisten Appartements so günstig, dass ich immer etwas neues ausprobieren kann. Am liebsten etwas mit einer keinen Portion Luxus, was ich mir für zwei Wochen Sommer nicht leisten könnte.

Dieses Jahr fiel meine Wahl auf das Ostsee-Appartement in der Villa Löwenstein. Erste Lage, Ostsee-Allee, nur 10 m zum Strand, 15m zum Stadtwald und zu Fuß zu vielen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Ein Volltreffer! Wie angenehm, das Auto auf dem hauseigenen Parkplatz zu parken und danach gar nicht mehr zu bewegen, weil alles andere fußläufig ist.

Die Villa sieht von außen sehr prunkig aus, hohe Decken lassen sich erahnen, alles strahlt stilvolle Eleganz aus. Ein Eindruck, der sich beim Betreten der schönen Eingangshalle fortsetzt. Dann fährt man bequem mit dem Fahrstuhl in den 3. Stock und schon steht man vor dem Ostsee-Appartement. Tür auf und – ha, da die Bäume momentan keine Blätter haben, kann man doch tatsächlich die See erblicken. Danach schweift mein Blick über die Einrichtung. Seht stilvoll, hier hat jemand mit viel Sorgfalt, Geschmack und Respekt vor der historischen Eleganz des Gebäudes eine Innenausstattung ausgewählt, die einer modernen Prinzessin durchaus gerecht wird.

Das Ostsee-Appartement ist für zwei Personen eingerichtet und wirkt durch die hohen Decke sehr großzügig. Es gibt sogar einen Kaminofen, den ich abends immer in Betrieb hatte.

Kühlungsborn im Februar

Wer im Februar nach Kühlungsborn an die Ostsee fährt, der recherchiert zur Sicherheit auch noch mal ein bisschen Indoor-Programm: Die Kunsthalle hat eine neue Cartoon-Ausstellung, die Kreativ-Werkstatt macht wieder Nassfilzen, eine Galerie zeigt Aquarell-Malerei. Aber was soll ich sagen? Es ging aus wie immer: Der Strand gewinnt. Das Wetter war mir gnädig, ich konnte morgens und abends lange Strandspaziergänge machen, immer dicht an der Promenade. Ach ja, die Ostsee belohnte mich wieder mit schönem Wellengang und wie immer bin ich mehr Menschen begegnet, als ich dachte. Kühlungsborn hat jedes Jahr mehr Fans zur Nebensaison.

Fazit: Das Ostsee-Appartement hat mich so begeistert, dass ich noch ein kleines, verlängertes Wochenende im März einschieben werde. Wenn dann noch etwas frei ist....